Es gibt sie, diese magischen Momente. Diese Momente, die ich am liebsten in der gleichen Sekunde anhalten möchte um sie ewig spüren zu können. Die ich fotografieren oder filmen will, wohl wissend, dass dann die Magie verloren geht. Momente, die mich tief berühren, die in meinem Herzen ein Feuerwerk explodieren und die Liebe ins Unendliche wachsen lassen.

Meistens schauen euer Papa und ich uns dann schmelzend an. Ein Seufzer kommt über unsere Lippen. Echt, das klingt so kitschig. Ich bin dann meistens ganz verliebt in euch, noch mehr als sonst. Er auch.

magische Momente

Glücksmomente wie diese …

Diese Momente sind ähnlich wie jener, als ich euch nur Sekunden nach eurer Geburt an mein Herz gedrückt habe, um euch zu spüren. Es ist auch der Moment, als ihr mich das erste Mal angelächelt oder euch herumgerollt habt. Als ihr völlig übermüdet auf mir eingeschlafen seid, weil ihr es nicht anders geschafft habt. Es gibt viele Momente, die ich am liebsten konserviert und für immer und ewig aufbewahrt hätte. So wie die, in denen ihr unbewusst einen Scherz macht, obwohl ihr noch gar nicht wisst, was ein Scherz ist. Wenn ihr Mitgefühl zeigt oder hilfsbereit seid, mehr als sonst. Sie wiederholen sich nie, sind einmalig und wundervoll und berühren mich zutiefst.

Manchmal ist es doch ein Glück, dass wir in einer digitalen Welt leben, auch wenn ich es gelegentlich verfluche. Ich hoffe, ihr freut euch in zwanzig Jahren genauso wie ich, dass ich eure ersten Schritte gefilmt habe, findet es witzig, wenn ihr mir in einem Video das schokoverschmierte Gesicht entgegenstreckt (ja, beide!). Euer freches Grinsen, wenn ihr Zuckerl oder Schoki geklaut habt… oder gleich das iPad. Eure großen blauen Augen, wenn ihr etwas vorgelesen haben wolltet. Und euer Lächeln, wenn ihr nach einem Stück Torte so schokoverschmiert und glücklich seid wie Pepa Wutz. Solche Fotos habe ich viele.

Ich verspreche euch, ohne euer Einverständnis zeige ich das niemals eurem Freund oder eurer Freundin. Aber wisst ihr, ich schau sie mir sehr gerne an. Diese Woche hab nach einem bestimmten Foto gesucht und in der Fotodatenbank zurück geblättert. Ich hatte feuchte Augen, denn manche der Bilder haben mich an solche magischen Momente erinnert. An Momente, die mir noch mehr zeigen, welch ein Wunder ihr beide seid. Ich kann es nicht an meinem einzigen Moment festmachen.

Momentan passieren hunderte solcher magischen Momente täglich.

Vielleicht, weil es einfach gerade gut läuft. Jede von euch stolpert gerade mit Kopf und Herz voran in die nächste Entwicklungsphase. Das ist aufregend, spannend, anstrengend und so schön. Ich wünschte, ich könnte die magischen Momente konservieren. Kann ich nicht. Nicht wirklich. Deshalb hoffe ich, sie mögen niemals aufhören. Ich wünsche mir, es gibt sie auch noch in zwanzig oder dreissig Jahren. Wenn ihr eure Freude und Begeisterung mit uns teilt.

magische Momente

Und jetzt habe ich wieder feuchte Augen… Gut, dass mich hier keiner sieht hinter dem Laptop. 😉

Hab ihr solche Wunderminuten auch schon erlebt? Ich bin mir sicher! Habt ihr Lust, sie mit anderen zu teilen? Wenn ihr einen Blog habt, dann lädt euch Mini and Me ein, das im Rahmen ihrer Blogparade WUNDERMINUTEN zu tun. Wenn nicht – ich freue mich hier über einen Kommentar von euch! Vielleicht habt ihr dabei ja auch feuchte Augen. Schön ist das schon. Sieht ja keiner … 😉

Ich wünsche euch noch unzählige Wunderminuten mit euren Liebsten! Genießt sie! Verwahrt sie in eurem Herzen!

Alle Liebe, eure

1 Kommentar