Hier geht es wie immer drunter und drüber und am Ende bleibt zum Ausmisten so gar keine Zeit. Dabei habe ich momentan das Gefühl, es läuft hier alles über die Ufer. Ich würde am liebsten sofort wieder ordentlich drüber fahren …

Minimalismus ich  komme … so in fünf Jahren dann. Oder in zehn. Ich bin wirklich sehr bemüht, aber leider bin ich von Minimalismus aktuell weit entfernt. Mit selten schlafenden Baby am Arm kann ich momentan sehr wenig dagegen tun. Deshalb müssen es kleinere Häppchen sein. Ich miste einzelne Ecken aus, da ich niemals mehrere Stunden sondern bestenfalls 30-40 Minuten oder maximal zwei Stunden zur Verfügung habe. Das geht eigentlich ganz gut, die großen Projekte muß ich eben aufschieben.

ausmisten 7 Dinge

Auch Kleinvieh macht Mist oder umgekehrt Ordnung und auch wenn es nur Baby-Steps sind, es ist ein gutes Gefühl.

1. Die Krimskrams-Lade

Kennst du sie? Bitte sag mir, du hast auch eine!!! Genau, das ist die Lade, in die ich alles Zeugs reinwerfe für das ich keinen fixen Platz habe. Ganz fruchtbar, weil sich da drin immer irgendetwas spreizt oder spießt. Es gibt kaum Ordnung und eigentlich finde ich Zeug darin nur deshalb, weil ich weiß, es muß drin sein …

2. Die Besteck- und Kochbesteck-Lade

Die geht wirklich Ratzfatz. Nur ein paar Minuten hat es mich gekostet und ich war ein bisschen Zeug los, das ich nie benutze UND die Kochbesteck-Lade war wieder wunderbar sauber und aufgeräumt.

3. Schuhe

Schuhe? Ich gestehe, ich trenne mich nur schwer und ungern von Schuhen. Aber was muß das muß. Und manche trägt man irgendwann einfach nicht mehr. Am besten lassen sich Schuhe mit dem Saisonwechsel ausmisten, finde ich. Da hat man den direkten Beweis, was man mal wieder nicht getragen hat. Aber natürlich geht es auch zwischendurch und vor allem halbwegs flott.

4. Das Badezimmer

Der perfekte Raum zum Anfangen. Badezimmer ausmisten geht generell recht flott und motiviert. Absolute Empfehlung!

5. Spiele der Kids

Hast du auch so viele Spiele und Puzzles? Es ist absolut irre, was sich ansammelt, finde ich. Viele der immer noch vorhandenen Spiele passen gar nicht mehr zum Alter der Kids. Am besten Teil für Teil durchgehen und ab damit zum Flohmarkt oder vielleicht zu Freunden, die es brauchen können. Wo du das ausgemistete Zeugs los wirst verrate ich hier.

6. Papierkram

Das größte aller Übel sind diese Papierkram-Stapel, die ich wochenlang von einer Ecke zur nächsten schiebe und nicht genauer betrachte. Genau DIE, die meinen Händen magisch ausweichen, meinem Blickfeld entschwinden und dann Wochen später immer noch da sind. Nimm den Stapel und mach ihn im wahrsten Sinne des Wortes alle. Alle meine bisherigen Tipps zum Papierkram Ausmisten findest du im passenden Beitrag zur Challenge.

7. Kleiderschrank ausmisten in Häppchen

Wenn die Zeit so wie jetzt für den ganzen Kleiderschank fehlt, gehe ich entgegen aller Empfehlungen einzelne thematische Bereiche systematisch durch. Ich schaue zum Beispiel nur bei der Unterwäsche oder bei den Shirts, ob etwas raus gehört. Damit mache ich mir kleine Häppchen, die auch in kurzer Zeit machbar sind und am Ende ist der Kleiderschank halbwegs aussortiert.

PLUS-Tipp: 8. Der Vorratssschrank in der Küche

Den habe ich gestern ausgemistet. Wunderbar, das ging sich nämlich genau in einem Schläfchen des Babys auf meinem Rücken aus. Rund eine Stunde habe ich gebraucht und war schockiert, was sich schon alles angesammelt hatte nach dem Motto: was ganz hinten im Schwank steht ist längst vergessen. Wenn man nicht oft ausmistet seit Jahren … Ging aber ratzfatz und kann ich für zwischendurch absolut empfehlen. Und siehe da – ich habe wieder Platz im Schrank!

Ausmisten ist eine permanente Herausforderung für mich. Ich lasse so viele Dinge gehen, aber irgendwie habe ich noch nicht das Gefühl, das Zeug hier wird weniger. Es ist noch ein weiter Weg für mich, trotzdem motiviert es mich, wenn ich wieder eine Ecke geschafft habe. Wenn auch du umfangreiche Tipps zum Ausmisten suchst, schau doch bei unserer #wirmistenaus Challenge vorbei, dort gibt es Tipps vom Kinderzimmer bis zum Stauraum.

Welche Dinge kannst du in unter eine Stunde ausmisten? Auf meinem Weg zum Minimalismus (Scherz, ihc bin aber hochmotiviert) muß ich mit Baby in der Trage oft Abstriche machen. Ausmisten in kleinen Häppchen kann man es nennen. Ich verrate euch, welche Dinge schnell ausgemistet sind. Denn: weniger ist mehr. #ausmisten #minimalismus #wenigeristmehr #mamablogger #mamablog_at #familienblog #mamablogger

1 Kommentar