Durchsuche Datum

Juni 2015

Kinder Schuhe Kaufen ::: Mama Tipps

Tipps 19. Juni 2015

Irgendwann ist es so weit: euer Baby lernt gehen. Bei uns vor ca. zwei Monaten. Barfuss gehen ist super. Auf der Straße sollten es dann aber Schuhe sein. Aus gegebenem Anlass (Babys erste Schuhe) habe ich für euch ein paar Tipps in puncto Größenauswahl und Sparen beim Einkauf zusammengestellt.

1 Kommentar

Wochenende in Bildern ::: 13. & 14. Juni

FamilienLeben 14. Juni 2015

Ich bin eigentlich ein Winterkind. Alles über 25 Grad ist mir einfach zu warm. Und offenbar auch den Kindern. Sie stehen rund eine halbe Stunde früher auf, seit es so heiß geworden ist und sind mit steigender Temperatur öfter mal irgendwie „unrund“. Trotz allem – so ein Sommerwochenende ist einfach toll! Unsere aktuelle Lieblingsbeschäftigung: Baden gehen.

Samstag ist es superwarm in der Früh. Also frühe Tagwache. Da kann man vor dem Frühstück ruhig noch ein wenig Puzzeln

Stadtmama_Sa8

Zu Mittag geht es ab zu Oma und Opa. Musikalische Begleitung im Auto by Litte Rock Girl 😉

Stadtmama_Sa7

Aber halt! Mama ist in Klosterneuburg ausgestiegen und hat einen Abstecher zum Flohmarkt gemacht. Gut beschirmt. Man will ja keinen Sonnenstich abbekommen …

Stadtmama_Sa6

Ich habe deshalb das Mittagessen bei Oma und Opa versäumt. Gehen wir also gleich zum Geburtstagskuchen über … 😉

Stadtmama_Sa5

Bevor es zu regnen beginnt, wird noch geplantscht.

Stadtmama_Sa4

Und dann wurde es etwas feucht.

Stadtmama_Sa3

Wir machen noch einen Abstecher nach Tulln. Wegen der „Sehenswürdigkeiten“ 😉 Äh. Nein, nur ein Scherz. Wir holen unseren neuen fahrbaren Untersatz ab. Oder besser: den der zwei Fräuleins.

Stadtmama_Sa2

Zu Hause beschließt da ganz kleine Fräulein, dass die Erdbeeren reif genug sind zum Pflücken.

Stadtmama_Sa1

Für’s Frühstück natürlich …

Stadtmama_So_7

Auf der Terasse <3

Stadtmama_So_6

Und danach: ab in’s Gänsehäufl. Die Kinder sind gut verstaut im neuen Gefährt. Zwergenbewertung: sehr bequem!

Stadtmama_So_5

Stärkung …

Stadtmama_So_4

Ab in’s Wasser mit unseren neuen Freunden.

Stadtmama_So_3

Wasserbomben„-Markierungen am Wasserhahn …

Stadtmama_So_2

Zurück zu Hause wird noch das Laufrad gemeinsam repariert.

Stadtmama_So_1

Gute Nacht! 😉

Noch viele andere schöne Blogger-Bilder vom Wochenende findet ihr wie immer bei Geborgen Wachsen!

 

 

 

Keine Kommentare

Getestet ::: Namensaufkleber von StickerKid ***

Tipps 12. Juni 2015

Erinnert ihr euch noch? Ferienhort (bestes Ferienlager ever – wer’s nicht kennt). Einmal in vier Wochen wurde Wäsche gewaschen. Und da hatte man seine Klamotten tunlichst mit seiner Nummer beschriftet (ja, es gab Nummern!), sonst landete die Hälfte der T-Shirts bei der Wäscherückgabe in der falschen Gruppe. Deshalb habe ich vor dem Sommer immer fleißig Nummern eingenäht, die man vorab als Webband bekommen hat. Ja, ihr habt richtig gelesen: EINGENÄHT. Ich weiß, das ist so was von vor der Jahrtausendwende…

PS: So sah das früher aus mit den Einnäh-Etiketten … 😉

Je älter ich wurde, desto fauler wurde ich. Meine Klamotten wurden dann fast ausschließlich mit Edding beschriftet. Ging schneller, sah aber nicht so super aus. Und heute? Ich vermute, die meisten verwenden immer noch Edding. Nummern gibt es dort jedenfalls nach wie vor, aber die Webetiketten schon lange nicht mehr. Was ich deshalb für die beste Erfindung des 21. Jahrhunderts halte, wenn es um Wäschebeschriftung geht: personalisierte Bügeletiketten. Wie zum Beispiel die von StickerKid, die wir schon seit ein paar Wochen testen. Für mich ist Edding ab sofort keine Option mehr. Die Etiketten sehen super aus, sind leicht anzubringen und nach Bedarf auch wieder ablösbar. Aber nur, wenn man das möchte. Von selbst sind sie bisher nicht wieder abgegangen.

Stadtmama_Stickerkid Paket

Und so sieht das ganz modern aus … 😀

Zusätzlich zu den Bügeletiketten haben wir auch mittelgroße und kleine personalisierte Namensaufkleber bekommen. Cool an den mittleren Aufklebern ist übrigens, dass sich in zwei Zeilen ziemlich viel Text ausgeht (z.B. auch Telefonnummern). Das kleine Fräulein liebt Pickerl, also mussten wir sie überall draufkleben. Überall dann doch nicht, sonst wären gleich alle aufgebraucht gewesen. Aber immerhin ihre Stifte, Puppe, das Fahrrad, Sandspielzeug (Härtetest 1 am Kinderstrand im Bad), Trinkflasche (Härtetest 2 im Geschirrspüler) Rucksack, Roller, Fahrradhelm und noch ein paar andere Dinge haben wir sowohl mit den großen als auch kleinen Aufklebern versehen.

Stadtmama_StickerKid2

An all diesen Dingen mit sehr unterschiedlicher Oberfläche haben die Pickerl super gehalten. Vor allem von der guten Haltbarkeit im Geschirrspüler war ich erstaunt, weil die Trinkflasche keine absolut glatte Oberfläche hat. Auch die Sand/Wasser/Hitze-Kombi am Kinderstrand konnte ihnen am Sandspielzeug nichts anhaben.

Stadtmama_StickerKid1

Fazit also: ich liebe die Sticker jetzt schon!

Sie werden mir in Zukunft bestimmt noch ziemlich das Leben erleichtern. Kommen meine Kids mal in die Schule werde ich vermutlich noch viel mehr zu beschriften haben. Und für den Ferienhort wird einfach eine Ladung Pickerl mit Nummern bestellt. Neben den Aufklebern, die wir getestet haben, gibt es übrigens noch einige andere nützliche Produkte, wie z.B. Schulbuchetiketten oder Armbändchen.

Habe ich euch neugierig gemacht? Dann solltet ihr die Aufkleber am besten selbst testen. Ich darf als Dankeschön hier auch noch einen Rabatt von zehn Prozent an euch weitergeben: Einfach 10StickerKidAT_82 bei der Bestellung angeben!

Wer keine Aktionen versäumen möchte: die StickerKid Facebook Seite liken und/oder den Newsletter abonnieren 😉

*** Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit StickerKid entstanden. Herzlichen Dank für das tolle Testpaket!

Keine Kommentare

Spielplatzbloggerei ::: Teaser

Tipps 9. Juni 2015

Ich habe es ja letzte Woche bereits freudigst verkündet: ES IST OFFIZIELL SOMMER! Eine wundervolle Outdoor-Jahreszeit, so sich das Wetter sommerlich verhält. Deshalb möchte ich euch eine gemeinsame Aktion österreichischer Familienbloggerinnen vorstellen:“Sommer am Spielplatz“

sommer-am-spielplatz-die kleine botin-logo

Man meint, das mit der Spielplatzwahl wäre so einfach. Ist es aber nicht. Es gibt so viele verschiedene Faktoren, die einen Spielplatz sowohl eltern- als auch kindertauglich machen. Leider – die meisten sind es nämlich nicht. Deshalb werden euch in den nächsten Wochen Birgit (Fräulein im Glück), Isabelle (mother’s finest), Julia (juliapetschinka.at), Ulli (fit und glücklich), Meliha (sweettimes), Saskia (a lovely journey), Dani (coolhunting), Sabrina (starlightsinthekitchen), Judith (also ich) und Daniela (die kleine botin und die Frau mit der Spielplatz-Bloggerei-Idee) ihre Lieblingsspielplätze vorstellen. Noch mehr Info zur Aktion und alles über die verschiedenen Bloggerinnen findet ihr auch HIER.

Es könnte sich also durchaus auszahlen, vorbeizuschauen 😉 Da ist sicher für jede Familie etwas dabei. Und vielleicht entdeckt ihr noch den einen oder anderen Spielplatz, den ihr vorher nicht gekannt habt. ich bin auf jeden Fall gespannt. Auf meiner Facebook Seite werde ich euch up to date halten, wann es wieder einen neuen Spielplatz-Tipp gibt!

Viel Spaß beim Lesen!

PS: Was sind eure Lieblingsspielplätze?

2 Kommentare

Lass uns in Kontakt bleiben!

Hast du Lust auf regelmäßige Infos, Lese-Tipps und kostenlose Downloads direkt in dein Postfach? Dann schließe dich über 1.000 AbonnentInnen an und hol dir deine Freebies direkt ins Postfach!



Hier eintragen!