November 2019. “Judith, du musst atmen!“ hat sie zu mir gesagt. Du atmest nicht richtig! Sie hatte recht. November 2019 hat meine Reise angefangen und mir gezeigt, was Atemarbeit (Breathwork) alles für mich tun kann.

Atemarbeit Breathwork Seminar

Was ist Atemarbeit eigentlich?

Prinzipiell versteht man unter Atemarbeit die Kunst oder auch Fähigkeit, bewusstes Atmen und Atemübungen zur Verbesserung der Gesundheit, Heilung, Wachstum oder auch Veränderung von Körper, Geist und Verstand einzusetzen. Es ist ohne es versucht zu haben schlichtweg unglaublich, was Atemarbeit alles bewirken, auslösen oder auch auflösen kann – sowohl körperlich als auch auf spiritueller Ebene.

Woher kommt Atemarbeit

Atmen oder Atempraxis findet sich auch im Yoga, Qui Gong oder Tai Chi, die wie die Atemarbeit selbst als Praktiken eine Verbindung von Geist und Körper anstreben. Atemarbeit wird als Therapeutische Praxis und Persönlichkeitsentwicklung gezielt dafür eingesetzt, Streß zu reduzieren, die eigenen Gedanken klarer zu machen und den Fokus zu verbessern, aber auch um persönliche und spirituelle Erkenntnisse zu erlangen.

Ein großer Teil der Atemarbeit, die ich mache und anbiete ist eine Art des holotropen Atmens, aber auch Atemübungen aus dem Yoga (Pranayama). Ich kombiniere die Übungen passend, bzw. setzte sie passend zum Kontext der Herausforderungen oder des Themen ein, an der ich arbeiten möchte. Holotropes wie ich es durchführe lässt dich in Atemsessions von ca. 30-40 Minuten durch erhöhte Atemfrequenz und vertiefte Atmung einen medidativen Bewusstseinszustand, in dem du Themen bearbeiten kannst, bzw in dem Themen unter anderem auch durch genutzte Mantras an die Oberfläche treten und sich bearbeiten oder auflösen lassen. Ein zusätzlicher Aspekt ist das erreichen einer tiefen Verbindung von Geist und Körper, weshalb ich diese Art der Atmung auch gerne bei Themen wie Selbstliebe, Selbstwert, Erfolg und generell zur Visualisierung einsetze.

Atemarbeit Breathwork Meditation

Wir atmen überwiegend falsch!

Mir ist passiert, was vielen von uns passiert: ich habe „schlecht“ geatmet. Weil ich es nie gelernt habe, weil mein Tempo so hoch war, dass ich kaum ausreichend Luft geschnappt habe, weil ich den Faden verloren habe, wo es lang gehen soll, weil mein Ego mein Bauchgefühl ignoriert hat – es hatte so viele Gründe.

Fakt ist, die meisten Menschen schöpfen nur 50% ihrer Atemkapazität voll aus, die meisten Menschen atmen falsch, bzw. zu flach. Infolge transportieren wir deutlich weniger Sauerstoff in unseren. Blutkreislauf, als wir theoretisch könnten. 

Gesundheitliche Vorteile von Atemarbeit

Atmen ist lebensnotwendig und trotzdem haben wir keinen Fokus darauf – weil wir vergessen haben, wie wichtig es ist,  richtig zu atmen. Tief zu atmen. Bewusst zu atmen. Wir atmen schnell und flach – nur selten tief und bewusst. Bewusste Atemarbeit kann das ändern – ganz automatisch.

Atemarbeit kann deine Gesundheit verbessern, da du durch das tiefe und sehr bewusste Atmen deinen Blutkreislauf besser mit Sauerstoff versorgst und stärkt damit definitiv dein Immunsystem. Tiefe Bauchatmung massiert außerdem den Darm und verbessert so die Verdauung. Diesen Unterschied bemerkt man vor allem zu Beginn der eigenen Atempraxis.

Atemarbeit gegen Streß & Angst

Atemarbeit kann Streß und Angst reduzieren, Energie aufladen, mehr Selbst-Bewusstsein geben und den Blick auf deine Themen klarer machen. Einer der eindeutigsten Aspekte für mich persönlich war, dass ich gelernt habe, meine Gefühle besser zu managen und hat meine Lebensqualität auf ein neues Level gehoben. Schade, dass ein so effizientes Mittel zur Steigerung des Wohlbefindens nicht von Krankenkassen verschrieben wird.

Atemarbeit als starke Energiequelle

Neben der Lebensenergie/Genetik (Jing Qi) und der Ernährung ist Atemarbeit jene der drei Lebensenergiequellen, die man selbst am einfachsten beeinflussen und trainieren kann. Kostenlos und wann immer man will – die einzige Investition in das eigene Wohlbefinden ist hier eine wenig Zeit, eine oder mehrere der verschiedenen Techniken zu erlernen und regelmäßig zu nutzen.

Atemarbeit Breathwork Meditation

Ich habe Atemarbeit gefunden und das ist passiert …

Es hat sich alles verändert … Mein Denken hat sich verändert, meine Art Dinge zu betrachten und zu lösen, mein Energielevel hat sich verändert. Ich habe begonnen, Atmung bewusst einzusetzen, um Energie zu schöpfen und fließen zu lassen, wenn ich sie brauche. Ich nutze Mantras zur Atemarbeit und habe damit tief gegraben. Ich habe Dinge ausgegraben, von denen ich nicht wusste, dass ich sie in mir trage.  Ich habe Themen aufgelöst und mich freier gefühlt. Ich habe Lösungen gefunden. Ich habe meine Ängste aufgearbeitet und im Coaching Blockaden, die ich so ausgegraben habe aufgelöst. Ich habe gesehen, dass mein Weg für mich der richtige Weg ist und ich habe verstanden, warum.

Atemarbeit bringt manchmal auch Gedanken, Muster oder auch Traumata der Vergangenheit und negative Erfahrungen an die Oberfläche, die man nicht erwartet hat auszugraben. Das kann schmerzhaft sein, aber auch unglaublich befreiend.

Bei mir hat sich alles verändert, mein Blick auf mich selbst, meine Wünsche, meine Familie, andere Menschen, die Welt. Das klingt sehr spirituell, aber ich denke, man muß nicht einmal besonders spirituell sein, um den Effekt von Atemarbeit zu spüren. Man muß es einfach nur einmal ausprobieren.

Atemarbeit Meditation Breathwork

Keine Kommentare