Happy Halloween! Heute habe ich ein simples Nähprojekt für euch. So ein Cape ist ganz schnell genäht und macht viel her. Seit dieser hier für meine Freundin entstanden ist, habe ich auch einen für mich und für die Kids gemacht.

Für eine liebe Arbeitskollegin habe ich ein Cape für ihr Kostüm genäht. Und weil das Teil so unglaublich vielfältig verwendbar (KönigIn, PrinzEssin, Vampir, BurgherrIn, Mönch oder auch SuperheldIn…. usw.) und absolut einfach zu machen ist, gibt es dieses Cape als DIY-Faschings-Kostümempfehlung! In meinem Fall wird er übrigens eine Herz-Königin schmücken.

Anleitung Cape selber nähen

Ich habe mich mit den Maßen ungefähr an diese Anleitung gehalten. Auch bei den nachfolgenden Capes für mich und für die Kinder hat das gut funktioniert, wie es auf den Bildern gezeigt ist. Der Stoff war ca. 115 cm breit. Da sowieso drei Meter Stoff verfügbar waren, habe ich ihn doppelt breit genommen, damit das Cape schöner fällt (also 230 cm). Damit hat man dann allerdings eine kaum sichtbare Naht am Rücken. Der Stoff für die Kapuze ist ca. 80*60 cm groß.

Für einen Kinderumhang habe ich nur die einfache Stoffbreite genommen!

Cape selber nähen: so geht’s

(für alle, die jetzt oben nicht geklickt haben):

Den Stoff für die Kapuze zuschneiden. mit 80×60 bin ich gut durch gekommen. Die Seite mit 80 cm ist die, die am Umhang festgenäht wird. Hier wird eine der beiden Seiten 2x eingeschlagen (1-2 cm je nach Stoff) und eingenäht. Die 60 cm Seite schlagt ihr dann einmal ein und näht eine Seite zusammen, damit eine Kapuze entsteht.

Für den Umhang zuerst abmessen, wie viel Stoff ihr braucht. Legt den Stoff dafür auf den Boden und legt euch darauf, dass eure Schultern oben am Stoffende anliegen. Markiert dann an den Beinen, die Länge, die ihr braucht. z.B. Knielang.

Stoff zuschneiden/abschneiden. Ich habe wie gesagt zwei Stoffbahnen genommen, also habe ich sie im ersten Schritt zusammengenäht. Der Umhang fällt mit doppelter Stoffbreite ganz wundervoll!

Umhang an allen Seiten umschlagen und einnähen, an denen es nötig ist. Ich schreibe das deshalb so, weil Stoffbahnen an den Seiten oft schon brauchbar abgeschlossen sind (wenn es für ein Kostüm ist). Ich musste nur die untere Seite vernähen. NICHT auf der Seite mit der Kapuze!!!!

Wer keinen Kräuselfuß an der Nähmaschine hat (wie ich), der zieht einen Faden ein an der Seite, an der die Kapuze dran kommt und kräuselt händisch. Eventuell auch mit Nadeln feststecken. Ich habe mit groben Stichen zum fixieren mit der Maschine drübergenäht, damit dann in der Overlock nichts verrutscht.

Kapuze am Umhang feststecken und zusammennähen. Vorsicht, es kann natürlich immer noch verrutschen.

Ich habe am Halsteil des Capes auch noch Bänder angenäht, damit ich den Umhang zusammenbinden kann.

Jetzt bin ich gespannt! Verkleidet ihr euch? Als was?

Ob Halloween oder Fasching, dieses Cape ist supereinfach gemacht! Welches Kostüm plant ihr? Eines mit Umhang? Superheld? Vampir? Prinzessin? Dieses Cape peppt jedes Kostüm auf und ist einfach gemacht. Mit Anleitung! #nähen #mamablog #kostüme

2 Kommentare