Ich liebe Müslieriegel. Nur leider habe ich noch nirgends den perfekten Müsliriegel zu kaufen gefunden. Entweder sie sind zu süß, zu klebrig, zu krümelig oder zu sonstwas. Also habe ich versucht, sie selbst zu machen. Und siehe da: Sie sind superlecker! Und außerdem einfach und flott zu machen!

Außerdem werden eure Kinder euch gerne bei helfen. Tassen in einen Topf schütten und umrühren können sie ja bald einmal … 😉

Müsliriegel Rezept

Ein weiterer Vorteil liegt bei selbstgerechten Müsliriegel natürlich auf der Hand: ich weiß, was drin ist. Ich gebe nur hinein, was mir schmeckt und ich kann ungefähr sagen, wie viel Zucker (oder eben Honig) enthalten ist. Fakt ist nämlich: der Honig ist auch bei herkömmlichen Körndl-Müsliriegel aus dem Supermarkt meist der Klebstoff, der die Masse zusammenhält. Nur sind mir die fast immer zu süß. Wenn sie für mich schon zu süß sind, mag ich sie den Kindern eigentlich schon gar nicht geben.

Zutaten für ca. ein Blech selbstgemachte Müslieriegel

  • 1/2 Tasse Kokosraspel
  • 4 Tassen Haferflocken (ich habe Müslibasis genommen, klappt genauso)
  • 1 Tasse Kürbiskerne (zerkleinert)
  • 1/4 Tasse Sesam
  • 1 Tasse Nüsse eurer Wahl
  • 1 Tasse Honig (ich habe hier abgewandelt: eine Tasse brauner Zucker: Honig im Verhältnis 1:2)
  • 1/2 Tasse Öl (bei mir Olivenöl)
  • 1 Esslöffel Zimt

Los geht’s

  • Lasst eure Kids alle trockenen Zutaten (außer Zimt) in eine Schüssel zusammenleeren
  • Honig (+ Zucker), Zimt und Öl zum Kochen bringen und dann gleich gut mit den restlichen Zutaten vermischen.
  • Die noch recht bröselige Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.

Meine Ofeneinstellungen:

  • 1/2 Stunde bei 120 Grad Unter/Oberhitze
  • danach noch rund 20 Minuten bei 150 Grad Umluft, dann wird es oben auch schön braun.
  • Die Zeiten variieren je nach Ofen, behaltet das Blech besser im Auge, dass nichts verkohlt

Die Masse danach leicht abkühlen lassen. Wenn sie noch lauwarm ist, lässt sie sich schön in Rielegstücke oder Quadrate schneiden. Vor dem Abfüllen in eine Dose unbedingt noch fertig abkühlen lassen!

Sie sind übrigens ganz wunderbar knusprig geworden! Ich hoffe, das bleibt auch bei der Lagerung noch eine Zeit so …

Lasst es euch schmecken!

Habt ihr schon einmal Müslieriegel selbst gemacht? Wenn ja, würde ich  mich über das Rezept freuen (oder die ungefähre Zusammensetzung.)

Müsliriegel selber machen: Ich habe ein leckeres Rezept für hausgemachte Müsliriegel für euch ausprobiert.

Keine Kommentare