Letzte Woche habe ich es dann doch mal übersehen: 19 Uhr und kein Brot mehr für das Frühstück im Haus. HILFE! Aber Mama hat die ultimative Rettung im Rezeptbuch: meine schnellen Brötchen fürs Frühstück. Teig am Vorabend vorbereiten und morgens ab in den Backofen!

Prinzipiell hast du sicher alles, was du für die Brötchen brauchst zu Hause. Das macht sie zum ultimativen Notfalls-Brot, wenn du wie ich nicht mal mehr ein Brot im Tiefkühler hast (und am Vorabend drauf kommst …)

Zutaten helle Brötchen für 4-5 Mäuler

  • 500 g Mehl hell (ich nehme immer Universal, das hab ich lagernd)
  • ODER (mein Favorit): 400 g Mehl hell + 100 g Vollkornmehl. Das geht bis hin zu 300/200 g ganz gut
  • 1 Packung (Sackerl) Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 360-380 ml Wasser
  • 1 Becher Wasser zum Backen

Rezept schnelle Brötchen

So geht’s

  • Alle Zutaten in einer Schüssel (mit Deckel) von mindestens 2,5 Liter Volumen verrühren. Größer ist ok, kleiner klappt nicht, weil der Teig aufgeht.
  • Zwei Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen
  • Über Nacht (oder mind. 1-2 Stunden) in den Kühlschrank stellen
  • Morgens Ofen auf 230 Grad vorheizen
  • Teig und Hände bestäuben
  • Ca. Handgroße Teiglinge herausreißen und aufs Blech legen. Die Unterseiten klappe ich nach innen, damit die Brötchen schön rund werden.
  • Brötchen oben kreuzförmig einschneiden (ich nehme eine Schere)
  • Becher Wasser (in geeignetem Gefäß) in den Ofen stellen
  • Brötchen bei 230 Grad Umluft 20-25 Minuten backen
  • Abkühlen lassen und genießen

Rezept schnelle Brötchen

Tipp „Restlverwertung“

Die größeren Brötchen haben sich hier bis zum Abend gehalten. Was nicht mehr rechtzeitig aufgegessen wurde, habe ich als Suppeneinlage in hauchdünne Scheiben geschnitten und getrocknet.

Das Rezept als Download findet ihr HIER.

Du suchst ein Rezept für schnelle Brötchen für das Frühstück? Mit diesem Rezept kannst du Brot oder Brötchen machen. Teig am Abend vorbereiten und morgens in den Backofen schieben. #rezept #familienrezept #schnellesrezept #familienblog #diestadtmamakocht

2 Kommentare