Vor lauter Stadtmama-Chaos in Sachen Geburtstag feiern und neues Zimmer vorbereiten, habe ich ganz vergessen, euch noch von unseren zwei tollen Theaterbesuchen zu berichten. Anfang des Monats haben wir nach einem Jahr endlich wieder den Weg ins Dschungel Wien gefunden und uns „Mein kleines Meer“ angesehen. Das Stück läuft übrigens auch im April noch ein paar Mal! 😉

Voll ins Kinderherz getroffen

Empfohlen wird „Mein kleines Meer“ für Kinder ab zwei Jahren. Und obwohl es darin für Zweijährige vermutlich noch viele Dinge gibt, die sie nicht verstehen werden, wird ausreichend Inhalt angeboten, der auch die ganz Kleinen anspricht und beschäftigt sowie sie die ganze Zeit über bei der Stange hält.

Stadtmama_MeinkleinesMeer

Mein kleines Meer, Foto © Ani Antonova

@Inhalt

Wie der Name nahe legt, geht es in „Mein kleines Meer“ um Wasser. Man kann darin baden, es trinken, sich waschen, oder auch schwimmen und damit spielen. Die drei Darsteller tauchen voll ins Element Wasser ein und zeigen den Kids vielleicht sogar ganz neue Seiten am nassen Element. Zwischen Meerestieren, Regenschirmen, Bootsfahrten und Wasserspielen gibt es bunte Projektionen und Tanzelemente zu sehen. Immer wieder klatschen Kinder mit oder rufen begeistert dazwischen. Da wird herumgesprungen, mit Wasser gespritzt, ein Wasserturm gebaut, Wasser weit gespuckt und ein Fisch gefangen, dem Wind und Regen getrotzt und der Regentanz geübt. Am Ende ist den Protagonisten der Applaus sicher, denn der Charm des Stückes hat jeden im Raum in seinen Bann gezogen. Oona hat es offensichtlich gefallen – mit weit aufgerissenen Augen hat sie 40 Minuten lang fasziniert die Bühne beobachtet … ich denke also, ich kann euch „Mein kleines Meer“ mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Auch die Eltern werden sich nicht langweilen.

Termine Dschungel Wien

Zu sehen gibt es „Mein kleines Meer“ noch am von 23.4. bis 27.4. zu mehreren Terminen. Karten reservieren ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Wir haben uns letzte Woche übrigens auch das Stück „Sturm“ der gleichen Regisseurin, Paola Aguilera, angesehen. Auch da war Oona sehr begeistert, leider läuft das Stück aber nicht mehr.

Zu „Mein kleines Meer“ habe ich auf Youtube auch ein Interview mit Paola Aguilera mit Einblicken in die Proben gefunden:

 

 

Keine Kommentare