Die Zeit verrinnt regelrecht bis zum errechneten Geburtstermin von Baby Nummer Zwei, Projektname „Krümelchen“. Nur noch knapp mehr als sieben Wochen, was leider so viel heißt, wie: „Time to say Goodby @Work“… Prinzipiell arbeite ich von zu Hause aus, gelegentlich „verirre“ ich mich aber auch ins Büro. Wie zum Beispiel gestern zu meiner letzten Besprechung vor der Übergabe an meine Kollegin. Und da hat diesmal eine Überraschung auf mich gewartet …

Die Sache mit der Babypause …

Wie von meinen Zumbastunden kann ich mich auch von meinem Job bei Ambuzzador nur schwer trennen. Nicht, weil ich glaube, ich werde in nächster Zeit nicht ausreichend andere Dinge zu tun haben. Aber es ist einfach so: wenn man seinen Job gerne macht, lässt man nur ungerne alles für eine Weile hinter sich. Realistisch gesehen wird die Pause bei Baby Nummer zwei wohl länger ausfallen als bei Oona, was es mir neben meinen lieben KollegInnen auch nicht gerade leichter macht …

1 Kommentar